Die Wohngruppe sucht einen BFD oder FSJ’ler für den kommenden Herbst

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) / Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Sicher wurdest du schon oft gefragt: was willst du denn mal werden?
Die Welt ist voll mit Berufen und Tätigkeiten, die man ausüben kann.
Wenn du noch auf der Suche nach Anregungen für Deine Zukunft bist, ist ein Freiwilligendienst genau das Richtige für Dich!

Ob zur Überbrückung zwischen Schule und Ausbildung oder zur Vorbereitung auf das Studium, ein Freiwilligendienst punktet auf vielen Ebenen. Im Übrigen bekommt man
In unserer Einsatzstelle die Möglichkeit, einen umfassenden Einblick in soziale Berufe zu erhalten und sich unter Anleitung von Fachkräften darin zu erproben. Im Rahmen der begleitenden 25 Seminartage lernst du andere Freiwillige kennen und kannst dich mit ihnen auszutauschen.

Für das Engagement wird ein monatliches Taschen- und Verpflegungsgeld gezahlt.
Zudem wird man im Freiwilligendienst komplett sozialversichert.

Der Freiwilligendienst startet bei uns in der Regel im August oder September und dauert zwölf Monate.

Wer gerne einen solchen Dienst bei uns machen möchte, findet die Bewerbungsunterlagen sowie weitere Informationen auf folgender Internetseite:

www.freiwilligesjahr-nrw.ijgd.de

Für ein FSJ und den BFD kann sich jeder zwischen 16 und 26 Jahren bewerben.
Mit Einführung des Bundesfreiwilligendienstes ist es auch möglich über 27 Jahren einen Freiwilligendienst zu absolvieren.

Für detaillierte Rückfragen stehen wir unter Tel: 0209 / 512907 zur Verfügung.

 

 

Freie Plätze am 15.04.2019

Zurzeit ist kein Platz frei. Sobald Veränderungen absehbar sind, werden wir dies allen umliegenden Jugendämtern mitteilen und auch hier ankündigen.

 


Sexualpädagogisches Konzept Stand 15.04.2019

Das Qualitätsprojekt 2018 wird weiter geführt. Im März wurde es im Qualitätsdialog mit dem Gelsenkirchener Jugendamt vorgestellt und diskutiert. In dem Rahmen wurden Materialien und Bücher angeschafft und Bereiche des umfangreichen Themenfeldes intensiv besprochen und beschrieben. In den nächsten Monaten werden weitere Themenbausteine bearbeitet und in das Konzept aufgenommen. Inzwischen wurde das Material und die Bücher gezielt bei Bedarf in der Arbeit eingesetzt.

 


Aus- und Weiterbildung/ Qualität der pädagogischen Arbeit

Eine Mitarbeiterin (Erzieherin) hat im Januar die mehrjährige Weiterbildung zur systemischen Fachpädagogin für Trauma und Gewalt begonnen. Damit wird die dritte von fünf Kolleg/innen zertifiziert

 


Ausblick Sommer 2019

Einige Eltern(teile) der Bewohner/innen bereiten zurzeit gemeinsam eine Aktion für die Sommerferien vor. Wir sind gespannt, wohin es gehen wird. Und freuen uns ganz besonders über den Einsatz dieser Eltern!